Login & mehr

3. Turnfest NRW 2015 in Siegen
3. - 6. Juni 2015

Ice Age siegt vor Taffi
Maskottchenlauf Highlight auf Magnetbühne.
Neun Figuren am Start.
Top-Highlight in Siegerlandhalle
National Danish Performance Team.
Eine Klasse für sich!
Gleibte und gelebte Tradition.
120 Fahnenträger bei der Eröffnung dabei.
Buntes Bild in Siegener Innenstadt.
Erste Pressekonferenz gelaufen
Die Stadt ist bereit, die Veranstalter sind bereit und die Sponsoren erst recht.
Es knistert vor Spannung!

Entweder hat etwas Tradition, dann kann es eigentlich nicht exotisch sein oder umgekehrt. Bei den Turnspielen trifft dennoch beides zu, denn es gibt Turnspiele schon lange, aber zwischenzeitlich sind sie etwas in den Hintergrund gerückt.

Viele können mit Korfball, Prellball, Ringtennis, Faustball, Korbball, Schleuderball, Völkerball, Ringtennis oder Indiaca etwas anfangen.Dass wird den Turnspielen nicht gerecht, denn wenn man sie ausprobiert, machen sie mächtig Spaß.

Genau deshalb fehlt der Turnspielparcour bei keinem NRW-Landesturnfest, denn nur so kann man die „vergessenen“ Sportarten wieder bekannt machen. Um den Turnspielen wieder mehr Beachtung zu verschaffen hat der Niedersächsische Turnerbund den Anhänger mit dem Turnspielparcour von Egon E. Jolig (ehemals Vorsitzender des Fachbereichs Turnspiele) übernommen. Der Anhänger mit den 1,5 Tonnen Material wird heute von Arnold von der Pütten betreut, für den die Turnspiele eine Herzensangelegenheit sind.

„Das Schlagballspiel ist nahezu identisch mit der amerikanischen Variante Baseball. In den 70er Jahren, parallel mit der Fitnesswelle, waren die Turnspieleplötzlich uncool“, bedauert Arnold von der Pütten, der den Turnspielparcour zusammen mit Conny Adick an der Siegerlandhalle betreut.

Auch Conny Adick „brennt“ für die Turnspiele und stellt die Vorteile in den Vordergrund. Die Spiele sind nahezu körperlos zu spielen, weshalb es kaum Verletzte gibt, sie benötigen wenig und kostengünstiges Material und sind zudem drinnen und draußen spielbar.

„Irgendwann fielen die Turnspiele offenbar aus den Ausbildungsprogrammen, so dass wir heute Basisarbeit machen müssen, um die Turnspiele wieder an die Schulen zu bringen“, erläutert Conny Adick ihren strategischen Ansatz.

 

Lukas aus der Turnfest-Redaktion hat sich an den Parcours gewagt und schildert seine Eindrücke.


Sponsoren Sponsoren Sponsoren