GEMEINSAM.BESONDERS.SPORTLICH.

Beim Orientierungslauf müssen Karten richtig gelesen werden. - Foto: WTB

Strahlender Sonnenschein, ein wunderbarer Kurpark und eine anspruchsvolle Aufgabe warteten am Freitagvormittag auf die Teilnehmer des Orientierungslaufes. Zahlreiche Kleingruppen und Familien nutzten das tolle Wetter und stellten sich der Herausforderung verschiedene Orte innerhalb des Kurparks zu finden.

Mithilfe eines Chips konnte man nachweisen, dass man die zahlreichen Checkpoints absolviert hat. Klein und Groß hatten 90min Zeit, um den Lauf zu absolvieren. Und einen Lauf hinzulegen, war laut eines Teilnehmers auch dringend notwendig: „Nach 50min haben wir nicht mal die Hälfte geschafft, danach mussten wir einen Zahn zulegen und haben angefangen zu joggen.“ Damit alle Teilnehmer den Kurs erfolgreich absolvieren konnten, wurden verschieden schwere Routen angeboten. Das Wichtigste bei diesem  freiwilligen Angebot bleibt aber der Spaß, wie ein Organisator erklärt: „Hier ist der Wettkampfgedanke eher zurückgestellt, es geht vor allem um den Spaß und das Entdecken.“

Familien konnten dem Orientierungslauf noch etwas anderes Positives entnehmen, wie eine Mutter erzählt: „Bei dem schönen Wetter konnten wir den Kindern direkt mal beibringen, wie man eine Karte liest.“ Der Orientierungslauf bot also nicht nur ein Wettlaufen gegen die Zeit und eine Menge Spaß, sondern auch spielerisches Lernen. Ein gelungener Vormittag, der das Programm beim Landesturnfest sehr gut ergänzt hat und einen Besuch sicherlich rechtfertigt.